Prof. Dr. A. Teymoortash

Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
ehemaliger Chefarzt der Univ.-HNO-Klinik, UKGM, Standort Marburg

Qualifikationen
Publikationen (pubmed gelistet)
Mitgleidschaften in wissenschaftlichen Fachgesellschaften
Auszeichnungen
Promotionen
Habilitation
Gutachtertätigkeit
Buchbeiträge

Qualifikationen 

Zusatzbezeichnungen:

Plastische Operationen
Spezielle Hals-Nasen-Ohren-Chirurgie
Palliativmedizin
Medikamentöse Tumortherapie

Zusatzqualifikationen:

Zertifikat Ultraschalldiagnostik der Kopf-Halsregion, Sachkunde Laser in der Medizin, Fachkunde im Strahlenschutz für Röntgendiagnostik des   Schädels, Hygienebeauftragter Arzt, Fachkunde im Strahlenschutz für die Digitale Volumentomografie (DVT), Zertifikat Transorale Roboter-assistierte Chirurgie  (TORS) (da Vinci System), Zusatzstudium der Betriebswirtschaftslehre im Krankenhaus, Gesundheitsmanagement

Klinische Schwerpunkte:

Kopf-Hals-Onkologie, Plastisch-rekonstruktive Kopf-Hals-Chirurgie einschließlich mikrovaskuläre Chirurgie, Nase- und Nasennebenhöhlenchirurgie einschließlich Septorhinoplastik, Speicheldrüsen-Erkrankungen

Wissenschaftliche Schwerpunkte:

Kopf-Hals-Onkologie, Erkrankungen der Kopfspeicheldrüsen

Publikationen pubmed gelistet

US National Library of Medicine, National Institutes of Health; (https://www.ncbi.nlm.nih.gov)

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Fachgesellschaften

  1. Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  2. Deutsche Krebsgesellschaft
  3. Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
  4. Arbeitsgemeinschaft für Speicheldrüsen- und Schilddrüsenerkrankungen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie,
    Mitglied des Vorstandes
  5. Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Kopf-Hals-Tumoren (IAG-KHT) der Deutschen Krebsgesellschaft
  6. Arbeitsgemeinschaft Rhinologie und Rhinochirurgie der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  7. Mitgliedschaft in International Head and Neck Scientific Group
    www.Ihnsg.com

Wissenschaftliche Auszeichnungen (1. Autor)

  • 1. Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie 1999
    Teymoortash, et al. Immunpathologie des Küttner-Tumors.
  • Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie 2001
    Teymoortash, et al., Identifikation unkultivierbarer Bakterien in Speichelsteinen.
  • 2. Posterpreis der 12. Jahrestagung der Vereinigung Mitteldeutschen Hals-Nasen-Ohrenärzte 2003
    A.Teymoortash et al., Phenotypisierung und Verteilungsmuster lymphomonozytärer Infiltrate in der chronischen obstruktiven Sialadenitis assoziiert mit Sialolithiasis.
  • Videopreis der Deutschen HNO-Medithek für die beste Videopräsentation der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie 2010
    Teymoortash, et al., Eine einfache und effektive Methode zum Septumperforationsverschluss.
  • Videopreis der Deutschen HNO-Medithek für die beste Videopräsentation der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie 2013
    Teymoortash, et al., Supraclavikulärer Insel-Lappen in der onkologischen Kopf-Hals-Chirurgie.
  • Ehren-Diplom der Medizin:  Ehren-Diplom der Medizin durch die medizinische Fakultät der Universität Varna/ Bulgarien für die ausgezeichnete Lehre für Medizinstudenten und Ärzte 2017

Promotionen

  1. Anna Pientka, 2007 (Dr. med.)
    Prognostische Bedeutung klinisch-pathologischer Faktoren beim adenoidzystischen Karzinom des Kopf-Hals-Bereiches: Eine retrospektive Untersuchung am Patientengut der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Philipps-Universität Marburg
  2. Christian Schmidt, 2007 (Dr. med.)
    Vermessung innerer Strukturen des Os temporale mit Hilfe der Digitalen Volumen-Tomographie (DVT): Eine radiologische Untersuchung an Schädeln altägyptischer Mumien und moderner anatomischer Präparate
  3. Michalea Ax, 2008 (Dr. med.)
    Bestimmung der Proliferationsaktivität von Plattenepithelkarzinomen des Oropharynx: Eine histochemische Untersuchung mit den monoklonalen Anktikörpern Ki-S2 und Ki-S11 und der Metalloproteinase 9
  4. Stella Jasmin Hamzei, 2008 (Dr. med.)
    Radiologische Untersuchung des Os temporale mittels digitaler Volumentomographie und Computertomographie: Eine vergleichende Untersuchung an anatomischen Felsenbeinpräparaten
  5. Thiemo Kurzweg, 2008 (Dr. med.)
    Lagekontrolle von Cochlear Implantaten mittels Digitaler Volumentomographie: Eine vergleichende histologische und radiologische Untersuchung an anatomischen Felsenbeinpräparaten
  6. Fanziska P. M. Sommer, 2009 (Dr. med.)
    Strukturelle und funktionelle Veränderung der Glandula submandibularis der Wistar-Ratte nach intraglandulärer Applikation von Botulinumtoxin
  7. Jochen Heinis, 2010 (Dr. med.)
    Klinische Bedeutung parotidealer Metastasen von Plattenepithelkarzinomen der Kopfhaut: Eine retrospektive Untersuchung am Patientengut der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Philipps-Universität Marburg
  8. Stefan Hoch, 2010 (Dr. med.)
    Untersuchungen zur Morbidität nach selektiven Neck dissection bei klinischem N0-Hals: Eine retrospektive Untersuchung am Patientengut der Marburger HNO-Universitätsklinik 
  9. Gerrit Montag, 2010 (Dr. med. dent.)
    Osteosynthetische Versorgung mit Lactosorb im Kopf-Halsbereich. Eine retrospektive Untersuchung am Patientengut der Marburger HNO-Universitätsklinik 
  10. Felix Simon Müller, 2011 (Dr. med.)
    Wirksamkeit des intraglandulär applizierten Botulinumtoxins auf die Glandula submandibularis der Wistar-Ratte nach deren Bestrahlung: Eine morphologische und szintigraphische Untersuchung
  11. Wahab Khayat, 2012 (Dr. med.)
    Clinical and audiological outcomes of cochlear implantation. A retrospective study of 55 cases
  12. Thomas Vomhof, 2014 (Dr. med. dent.)
    Stellenwert der Tympanoskopie bei Patienten mit akuter Hörminderung
  13. Franziska Bohne, 2015 (Dr. med.)
    Stellenwert der Humanen Papilloma Viren (HPV) in der Ätiologie von Zystadenolymphomen der Glandula parotis
  14. Steffen Rassow, 2016 (Dr. med.)
    Klinische Bedeutung der radiologisch nachweisbaren Carotisbeteiligung durch Lymphknotenmetastasen bei Patienten mit einem Kopf-Hals-Karzinom
  15. Frederik Immanuel May, 2017 (Dr. med. dent.)
    Lipomatöse Neoplasien im Kopf-Hals-Bereich
  16. Jonathan Kunzmann, 2017 (Dr. med.)
    Transorale Tumorresektion und Neck dissection bei Patienten mit einem T1-T2 Oro- oder Hypopharynxkarzinom im fortgeschrittenen Lebensalter
  17. Lara Zieger, 2017 (Dr. med.)
    Klinische Bedeutung des perineuralen Wachstums bei adenoidzystischem Karzinom des Kopf-Hals-Bereiches. Eine klinische und histopathologische Untersuchung

Habilitation

Dr. Stephan Hoch, 2017
Clinical aspects of regional metastasis in head and neck cancer

Gutachtertätigkeit für internationale wissenschaftliche Zeitschriften

  1. Journal of Otolaryngology and Reconstructive Surgery, Editor-in-Chief
  2. International Journal of Oral and Craniofacial Science, Editorial Board
  3. Journal of Otolaryngology, Head and Neck Surgery, Editorial Board
  4. Archives of Otolaryngology and Rhinology, Editorial Board
  5. Annals of Otolaryngology and Rhinology, Editorial Board
  6. Austin Otolaryngology, Editorial Board
  7. World Journal of Stomatology, Editorial Board
  8. Edorium Journal of Otolaryngology, Editorial Board
  9. Journal of Tumor, Editorial Board
  10. Austin Journal of Radiation Oncology & Cancer, Editorial Board
  11. International Journal of Radiology & Medical Imaging, Editorial Board
  12. The Scientific World Journal, Editorial Board
  13. Dataset Papers in Science, Editorial Board
  14. World Journal of Methodology, Editorial Board
  15. Advances in Medicine, Editorial Board
  16. Otorhinolaryngology Head and Neck Surgery, Editorial board
  17. Journal of Ear, Nose and Throat Disorders Supports, Editorial board
  18. Annals of Clinical Case Reports, Editorial board
  19. Otorhinolaryngology-Head and Neck Surgery (OHNS), Editorial board
  20. Current Updates in Otolaryngology, Editorial board
  21. Journal of Surgical Techniques & Procedures, Editorial board
  22. Journal of Medical Research and Innovations, Editorial board
  23. Austin Head and Neck oncology, Editorial board

Buchbeiträge (1. Autor)

  1. A. Teymoortash, et al.
    Intraarterial chemotherapy of locally advanced head and neck cance
    In: Lippert, B.M., Werner, J.A. (eds.): Metastases in Head and Neck Cancer. Proceedings of the 2nd International Symposium, January 25-27, 2001,
    Marburg, Germany, Tectum, Marburg, 2001, S. 175-178
  2. A. Teymoortash,  et al.
    Lokoregionales Metastasierungsverhalten
    In: A. Dietz: Kopf-Hals-Tumoren – Therapie des Larynx- und Hypopharynxkarzinoms unter besondererBerücksichtigung des Larynxorganerhalts.
    Uni-Med-Verlag AG, Bremen, 2007
  3. A. Teymoortash
    Salivary gland: Warthin’s Tumors.
    Atlas Genet Cytogenet Oncol Haematol. April 2008
    URL: http://AtlasGeneticsOncology.org/Tumors/WarthinsTumID5424.html
  4. A. Teymoortash
    Malignant head and neck tumors and skin cancer infiltrating the parotid glands
    In: P. J. Bradley, O. Guntinas-Lichius: Diseases of the salivary glands, Thieme,
    Stuttgart, 2011
  5. A. Teymoortash, et al.
    Aktuelle Fortschritte in der Diagnostik und chirurgischen Therapie der Halslymphknotenmetastasen bei Kopf-Hals-Karzinomen, In: Evidenz-basierte Therapiekonzepte für die Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren, Thieme, Stuttgart, 2012,91:102-122