Informationsveranstaltung

Liebe Patientinnen und Patienten,

an einer behinderten Nasenatmung leiden Millionen Deutsche. Der chronische und so schädliche Missbrauch abschwellender Nasentropfen ist weit verbreitet. Viele Erwachsene versuchen in Kenntnis der damit einhergehenden Gefahren, mit abschwellenden Nasentropfen für Kinder auszukommen, meist allerdings ohne Erfolg. Erhebliche Einschränkungen der Lebensqualität sind die Folgen derartiger Ventilationsstörungen. Eine chronische Nasenatmungsbehinderung beeinträchtigt allerdings nicht nur das Befinden, sie ist zudem nicht selten Ursache für resultierende Nasennebenhöhlenentzündungen, die teilweise schwere Folgezustände nach sich ziehen.

Der Symptomkomplex von behinderter Nasenatmung und rezidivierender Nasennebenhöhenentzündungen gehört heutzutage zu den häufigsten Krankheitsbildern der Menschen. In Anbetracht vielfältiger Ursachen kommt den diagnostischen Verfahren eine immer größere Bedeutung zu. Diese bezieht sich gleichermaßen auf eine exakte rhinologische Untersuchung und bildgebende Verfahren. Die damit erhobenen Ergebnisse ermöglichen eine viel differenziertere Auswahl der zwischenzeitlich verfügbaren Behandlungsmaßnahmen.

Am 26.08.2017 veranstaltet das Marburger Gesundheitszentrum den „Tag der Gesundheit“. An diesem Tag informiert Sie HNO-Zentrum Mittelhessen umfassend über das Thema behinderte Nasenatmung. Sie werden über die verschiedensten Aspekte der Diagnostik der Nase- und Nasennebenhöhlenerkrankungen u.a. mit der derzeit modernsten digitalen Röntgentechnik, Digitalen Volumen Tomographie (DVT), aufklärt. Des Weiteren werden verschiedene Formen der konservativen Therapie bis hin zur Möglichkeit der ästhetischen Korrektur der Nase erläutert.

Referent: Prof. Dr. A. Teymoortash (HNO-Zentrum Mittelhessen)

Thema: Behinderte Nasenatmung

Organisation: Gesundheitszentrum Marburg

Verantsaltungsort: Vita Fitness GmbH & Co. KG, Am Krekel 49, 35039 Marburg

Veranstaltungstag: 26.08.2017, 12-13 Uhr